About

Unser Name ist Programm! Als Kritische JuristInnen an der Uni Münster setzen wir uns für kritische Lehrinhalte und die Auseinandersetzung mit dem politischen und sozialen Rahmen, innerhalb dessen Rechtswissenschaft betrieben wird, auseinander. Unsere Arbeit lässt sich dabei in zwei große Bereiche aufteilen: Die Fachschaftsarbeit sowie die inhaltliche Arbeit als Gruppe.

Als FachschaftlerInnen sind wir für Euch in der Fachschaftsvertretung (FSV) vertreten. Die Fachschaftsvertretung wählt den Fachschaftsrat (FSR) als Exekutivorgan. Auch sind wir für Euch im Fachbereichsrat (FBR), dem höchsten beschlussfassenden Gremium der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, aktiv. Dort setzen wir uns u.a. für kritische Lehrinhalte, eine geschlechtergerechte Besetzung von Professuren und für gute Lehrbedingungen ein.

Als Gruppe befassen wir uns außerdem mit aktuellen rechtspolitischen Fragen. Dafür treffen wir uns regelmäßig und organisieren Veranstaltungen wie zum Bespiel zwei Kurzvorträge mit Fragerunde zur kurdischen Unabhängigkeit oder einen Vortrag zur Situation homosexueller Geflüchteter. Ganz speziell für JurastudentInnen haben wir zuletzt eine Podiumsdiskussion über die Abwertung des Schwerpunkts im Jurastudium (im Gespräch sind 20 statt 30%) veranstaltet.

Wir Kritischen JuristInnen verstehen uns als überparteiliche Gruppe, die den Mainstream der Rechtswissenschaft kritisch hinterfragt und vor dem Hintergrund politischer Zusammenhänge betrachtet. Jura bedeutet für uns mehr als bloßes Subsumieren unter die herrschende Meinung!

Leave a Reply